• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

 

Die Kapelle des hl. Nikolaus an der Kathedrale

E-Mail Drucken
Gottesdienste zur Feier des Patronatfestes zu Ehren des Hl. Nikolaus, Wundertäter von Myra aus Lykien
Dienstag, d. 21. Mai 2024 um 18:00  Uhr - Nachtwache (Vigil)
Mittwoch, d. 23. Mai 2024 um 9:00 Uhr - Göttliche Liturgie

Kapelle des Hl. NikolausZur Geschichte - Fotogalerie: Kapelle Hl. Nikolaus , Kirchenbau - Film -

Während des Zweiten Weltkrieges hielt die Münchner Gemeinde der Deutschen Diözese ihre Gottesdienste (in kirchenslawischer und griechischer Sprache) in der historischen Salvatorkirche im Zentrum Münchens ab. Traditionell gehörte die Salvatorkirche der griechischen Gemeinde, die die Kirche nach dem Krieg wieder voll in Besitz nahm, während die russische Gemeinde des hl. Nikolaus infolge der stark angewachsenen Zahl von russischen Gläubigen in München als eine von 14 russisch-orthodoxen Gemeinden in München 1946 in den großen Saal des Nebengebäudes (einst Markthalle, dann Musikschule) umzog. Auch die Bischofssynode mit dem Oberhaupt der Russischen Auslandskirche, Metropolit Anastasij (Gribanovskij, + 9/22.5.1965), befand sich in München.

 

Osterbotschaft 2024

E-Mail Drucken


Osterbotschaft an die Gottbehütete Herde der deutschen Diözese 2024

CHRISTUS IST AUFERSTANDEN! - rufen wir heute aus und bekreuzigen uns, zeichnen mit dem Kreuz auf uns selbst ein Folterinstrument, das Bild eines schändlichen, qualvollen Todes. Am Fuß des Kreuzes des Herrn haben wir einen Schädel gesehen und die Buchstaben "G" (glava), "A" (Adama) – Adams Kopf.

Der erste Mensch – das heißt der Mensch als solcher – wurde nicht geschaffen, um zu sterben. Er wurde geschaffen, um ewig zu leben, um ewig in der Gemeinschaft mit Gott zu wachsen. In den Tod stürzte den Menschen der Sündenfall. Adam kannte das Gute und wurde von Gott, dem Schöpfer, vor dem Bösen gewarnt: Wenn du vom "Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen" isst, wirst du mit Sicherheit "des Todes sterben".

Aber was ist der Tod? Der Tod ist die Abwesenheit von Leben. Vom Tag des Sündenfalls an begann das Leben Gottes im Menschen zu schwinden. Und etwas anderes begann zu wachsen – es keimte im Menschen der "Samen der Verwesung".

 

Blumen-Triodion

E-Mail Drucken

 

Das Blumentriodion enthält Gebete, welche die Auferstehung Jesu Christi und Ereignisse, die nach der Auferstehung Christi stattfanden, verherrlichen.

 

Darin befinden sich vor allem die Gottesdienstfolgen für die Ostertage, in denen die Auferstehung Jesu Christi gefeiert wird. Aber da der Herr nach Seiner Auferstehung vierzig Tage hindurch seinen Jüngern erschien und mit ihnen vom Reiche Gottes redete (Apg 1,3), wird die Auferstehung Christi in den kirchlichen Gottesdiensten (wenn auch etwas weniger feierlich) noch nach der Lichten Woche bis zum Ablauf von 40 Tagen, d.h. bis zur Himmelfahrt des Herrn, besungen.
Damit ist die Zeit der Verwendung des Blumentriodions jedoch noch nicht zu Ende. Während die Kirche vierzig Tage die Auferstehung des Herrn feiert, bereitet sie gleichzeitig die Gläubigen zur Feier der Herabkunft des Heiligen Geistes auf die Apostel vor und setzt für dieses Fest besondere Tage fest. Am Pfingstfest wird zum ersten Mal nach den lichten Ostertagen kniend gebetet.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 8504142
Wir haben 3207 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München