• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Gemeindeschule

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Gemeindeschule

Orthodoxer Religionsunterricht in Deutschland

E-Mail Drucken

Religionslehrer/in für Orthodoxen Religionsunterricht in Deutschland - eine Perspektive für Sie?.
- Hinweise für künftige Lehrer/innen für Orthodoxen Religionsunterricht an staatlichen Schulen in Deutschland -

Wir sehen mit Besorgnis, wie etliche jüngere Glieder der Kirche ohne die notwendige religiöse Unterweisung aufwachsen, die ihnen hilft, den Glauben ihrer Väter und Mütter zu bewahren und ihn später einmal auch an ihre Kinder weiterzugeben. Für uns Bischöfe ist es sehr beunruhigend, dass der schulische orthodoxe Religionsunterricht bislang nur einen relativ geringen Teil der orthodoxen Schülerinnen und Schüler in Deutschland erreicht.

Wir sind Mitbürger in diesem Land geworden, und wir sind es gerne: Als solche tragen wir gemeinsam mit den staatlichen Institutionen Deutschlands die Verantwortung dafür, dass unsere Kinder und heranwachsenden Jugendlichen in die hiesige Gesellschaft integriert werden und zugleich ihre eigene orthodoxe religiöse Identität nicht verlieren; dies ist eine wichtige Aufgabe des staatlichen Religionsunterrichtes, der in qualitativer und quantitativer Hinsicht dem der anderen Kirchen und Religionsgemeinschaften entspricht...

Es ist hohe Zeit, hier zu handeln, sonst besteht die Gefahr, dass eine Generation von jungen orthodoxen Christen heranwächst, die ihrem Glauben bzw. dem der Eltern immer mehr entfremdet wird. Es ist unbestritten, dass neben der Gemeindekatechese dem Religionsunterricht im deutschen Schulsystem eine wesentliche Funktion zur Wertevermittlung zukommt. Wir können auf den schulischen orthodoxen Religionsunterricht nicht verzichten, wenn wir erreichen wollen, dass unsere Kinder und Jugendlichen der Kirche und dem Glauben nicht verloren gehen bzw. sie auf eine folkloristische Besonderheit ihrer nationalen Herkunft reduzieren.

- Hirtenwort der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland zum Religionsunterricht -

- "Grundlagen des Religionsunterrichts und der religiösen Erziehung" -

- Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, an alle Schulen in Bayern -

 

SOMMERLAGER „MARTHA UND MARIA“ 2017

E-Mail Drucken

.

I. Termin  26.06. - 01.07.2017
II. Termin 31.07. - 05.08.2017

Für Mädchen im Alter von 8 bis 13 Jahren


Die täglichen Gottesdienste, der unmittelbare Kontakt zum Klosterleben, ja allein schon der bloße Aufenthalt im Kloster sind Nahrung für eine junge Seele. Ziel unseres Lagers ist es den orthodoxen Mädchen die hier im Ausland leben die Möglichkeit zu geben, das Klosterleben kennen zu lernen. Wir möchten sie mit Fähigkeiten aus der russisch-orthodoxen Tradition unserer Kirche vertraut machen, welche sie als zukünftige Mütter in ihre Familien hineintragen können. Das Aufwachsen in einem fremden Land birgt die Gefahr, dass die Kinder ihre Muttersprache und den Bezug zur russischen Kultur verlieren. Daher wird diesem Punkt während der Arbeit mit den Kindern besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die Mädchen haben die Möglichkeit Altersgenossen aus den Gemeinden von ganz Deutschland und anderen Ländern kennen zu lernen und Freundschaften zu schließen, was zugleich ihren kirchlichen Umgang festigt. Der Aufenthalt in der landschaftlich schönen bayerischen Umgebung, wenn auch nur kurz, bietet den Kindern Erholung des täglichen Alltagstress und des Stadtlebens. Das Programm für das Sommerlager wechselt jährlich.
Anmeldeschluss jeweils zwei Wochen vor Beginn des Sommerlagers.
An jedem Lager können maximal 30 Mädchen teilnehmen.
-/- SKIT DER HL. GROßFÜRSTIN ELISABETH -/-

 

Sommerlager der Pfadfinder 2017

E-Mail Drucken

Vereinigung der russischen
Jungen Pfadfinder

Gruppe  «Smolensk»
München

Vom 29. Juli bis 12. August 2017

Die Pfadfinder leben in stabilen und geräumigen Zelten (nach Alter und Geschlecht angepasst); schlafen auf Feldbetten. Auf der Grundlage der Pfadfindermethodik und der langjährigen Erfahrung, wird im Pfadfinderlager ein spannendes und abwechslungsreiches Programm angeboten – Leben in Zelten, Vertrautheit mit der Natur, Kochen vom Essen auf dem Lagerfeuer, Wanderungen, schwimmen im Freibad, Spiele im Wald, Sportspiele auf der Wiese, kurze Vorträge-Diskussionen (je nach Alter und Kenntnisse) über die Geschichte der Pfadfinder, Religion, Literatur, Erlernen von Volks- und Pfadfinderlieder, lustige oder thematische Lagerfeuer.

In das Sommerlager werden russisch sprechende Kinder zwischen 8 und 12 Jahren aufgenommen.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Leiter der Münchner Pfadfinder.
Pfadfinderleiter J.M. Gotowtschkow Tel.(089) 9032184, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

Gemeindeschule in München

E-Mail Drucken

In die Gemeindeschule werden orthodoxe Kinder ab dem Alter von 5 Jahren aufgenommen.

Einschreibung in die Gemeindeschule: Nathalie Artemoff Tel. 089-6904295,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Während die russischsprachigen Kinder unserer Gemeindeschule neben dem Religionsunterricht sowohl Russisch als auch Kirchenslavisch (russische Geschichte und Literatur) lernen, werden deutschsprachige Kinder im schulischen Pflichtfach "Orthodoxe Religionslehre" ausschließlich in deutscher Sprache an anderen Wochentagen unterrichtet. Der Religionsunterricht findet ab der ersten Klasse statt und führt bis zum Abitur gemäß dem vom Bayerischen Kultusministerium genehmigten Lehrplan. Die Schüler werden befreit vom Religionsunterricht bzw. Ethikunterricht in der Schule, und ihre Noten werden in die Schulzeugnisse eingetragen.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland



@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München