• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Über die Sterblichkeit

E-Mail Drucken
Wir aber, die in der Hoffnung leben und an Gott glauben und fest darauf vertrauen, daß Christus für uns gelitten hat und auferstanden ist, wir, die in Christus bleiben und durch ihn und in ihm auferstehen, warum sträuben wir uns dagegen, selbst aus der Welt hienieden abzuscheiden, oder warum trauern und klagen wir um den Hingang der Unsrigen, wie wenn sie verloren wären? Mahnt doch Christus, unser Herr und Gott, selbst und sagt: "Ich bin die Auferstehung. Wer an mich glaubt, wird leben, wenn er auch stirbt, und jeder, der lebt und glaubt an mich, wird in Ewigkeit nicht sterben"(Joh. 11, 26 f.). Wenn wir an Christus glauben, so wollen wir auch seinen Worten und Verheißungen Vertrauen schenken, und da wir in Ewigkeit nicht sterben werden, so laßt uns in fröhlicher Gewißheit zu Christus eilen, mit dem wir immerdar leben und herrschen sollen! Wenn wir vorerst sterben, so gehen wir durch den Tod zur Unsterblichkeit ein, und das ewige Leben kann nicht nachfolgen, wenn es uns nicht zuerst beschieden ist, von hinnen zu gehen. Das ist kein Hingang für immer, sondern nur ein Übergang und ein Hinüberschreiten zur Ewigkeit, nachdem die zeitliche Laufbahn durchmessen ist. Wer sollte nicht dem Besseren zueilen? Märt. Kyprian, Bischof v. Karthago

Totengedenken: 22. Februar 2020 - Gottesdienste mit Totengedenken,
21.02. 18:00 Freitag - Abend- und Morgengottesdienst,Totengedenken, 22.02. 09:00 Samstag - Göttliche Liturgie

Zwar ist bei den meisten von euch, geliebteste Bruder, ein fester Sinn, ein starker Glaube und ein frommes Herz zu finden, das angesichts des gewaltigen Umsichgreifens der gegenwärtigen Sterblichkeit sich nicht erschüttern läßt, sondern wie ein mächtiger, unerschütterlicher Fels die stürmischen Anläufe der Welt und die brandenden Wogen des zeitlichen Lebens eher selbst bricht als sich von ihnen brechen läßt und in den Versuchungen nicht unterliegt, sondern sich bewährt; weil ich jedoch bemerke, wie einige unter der Menge infolge des Mangels an Mut oder der Schwäche ihres Glaubens, wegen der Lockungen des weltlichen Lebens, wegen der Weichlichkeit ihres Geschlechtes oder, was noch schlimmer ist, wegen Abirrens von der Wahrheit nicht mehr so recht fest stehen und nicht mehr die göttliche und unbesiegbare Stärke ihres Herzens an den Tag legen, so durfte ich die Sache nicht unbeachtet lassen und mit Stillschweigen übergehen, sondern ich mußte, soweit unsere Wenigkeit es vermag, mit voller Kraft und mit Worten, die aus der Schrift des Herrn entnommen sind, die Feigheit des schwächlichen Sinnes bekämpfen, damit der, der schon angefangen hat, ein Mensch Gottes (1 Tim. 6, 11.) und Christi zu sein, Gottes und Christi auch wirklich würdig erachtet werde.

 

Die Vorfastenzeit

E-Mail Drucken

zum Thema -"Große Fastenzeit"- " Fasten" - " Beichte" - " Empfang der Heiligen Gaben"

Der Großen Fastenzeit gehen im Fastentriodion drei Wochen Vorbereitung voran. Im Laufe dieser drei Wochen nähert sich die Kirche Schritt für Schritt der Großen Fastenzeit (fängt am 2. März 2020 an). Im Jahre 2020 beginnt das Fastentriodion am 9. Februar (27. Januar nach Altem Stil)

Der erste Vorfastensonntag: Sonntag vom Zöllner und Pharisäer. Download

In der ersten Vorbereitungswoche gibt es keine Fastentage, wie dies üblicherweise am Mittwoch und Freitag der Fall ist. Deshalb wird diese Woche "fastenfreie Woche" genannt.  Am Anfang der Woche, am Sonntag, wird das Evangelium über den Zöllner und den Pharisäer gelesen.Der Pharisäer, der getreu alle überkommenen Vorschriften hält und sich dessen vor Gott rühmt, wird beschämt durch den gesetzlosen Zöllner, der in Demut seine Unwürdigkeit bekennt. Die Demut ist die erste Vorbedingung für ein heilsames Fasten. Ohne sie sind alle übrigen Anstrengungen vergeblich.

 

Über das Gedenken in der Kirche

E-Mail Drucken

Das kirchliche Gedenken (ob am Kelch Christi bei der Liturgie, oder im Totengedenken [Panichida] oder beim Bittgottesdienst [Moleben] setzt unbedingt voraus, dass der Betreffende die orthodoxe Taufe erhalten hat. Das allgemein-kirchliche Gedenken setzt also voraus, dass derjenige, dessen gedacht wird, tatsächlich orthodox war. Der Taufname entspricht dem Namen des Heiligen zu dessen Ehren der Betreffende getauft wurde, der also von der Taufe an der Schutzpatron dieser Person ist und all derer, die diesen Namen tragen.

 

Как правильно молиться

E-Mail Drucken

Если желаешь молиться, то тебе нужен Бог, дарующий молитву молящемуся.

Если желаешь молиться в духе, не тащи вверх ничего плотского.
Уповай на благость Божію, и ожидай отъ Бога заступленія, зная, что если обращаемся къ Нему какъ должно и искренно, то Онъ не только не отринетъ насъ вовсе, но пока еще произносимъ слова молитвы, скажетъ: Се Азъ!

Внимание свое меньше всего останавливайте на внешних подвигах. Хоть они необходимы, но они суть подмостки. Здание строится посреди их, но они – не здание. Здание – в сердце. На сердечные делания и обратите все внимание свое.

Недовольно для спасенія нашего молиться, если при томъ не будемъ молиться по тѣмъ законамъ, которые положилъ для сего Христосъ.

Всегда нужно помнить, что должно не просто только молиться, но молиться такъ, чтобы быть услышану. Ибо одна молитва недостаточна для полученія желаемаго, если мы не будемъ возсылать ее такъ, какъ угодно Богу.

 

Молитва - беседа с Богом

E-Mail Drucken

Если желаешь молиться, то тебе нужен Бог, дарующий молитву молящемуся.

Воистину съ Богомъ беседуемъ мы во время молитвы.
Тому, кто съ Богомъ беседуетъ, нельзя не стать выше смерти и тленія.

Ты самъ — храмъ Божій, не ищи другаго мѣста для молитвы: нужно только молитвенное настроеніе ума и сердца.

Богъ - не человѣкъ, чтобъ идти къ Нему въ известное мѣсто. Онъ всегда и вездѣ близъ есть. Если желаешь о чемъ-либо просить человѣка, спрашиваешь, что онъ дѣлаетъ, занятъ чѣмъ, или отдыхаетъ. Идя къ Богу, ничего такого  развѣдывать  ненужно.  Гдѣ  ни  приступишь  къ Нему и не призовешь Его, слышитъ. Скажи: помилуй мя, — и Богъ уже близъ есть.

 

Певческий съезд в Кельне 2020 - с 21.02 по 25.02

E-Mail Drucken

С 21 по 25 февраля 2020 г в церковном центре г. Кёльна состоится очередной певческий съезд для регентов, певчих и чтецов, а также учебный семинар для прислужников. Темы семинара: великопостные богослужения; ирмологические гласы.
Во время съезда состоятся архиерейские богослужения.
Контакт: Валерий Кашляев Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. тел: 02203/ 17143

Дорогие о Господе отцы, братья и сестры!
В действительности, пожалуй, речь даже не о "будущих регентах", а о людях, которые хотят вникнуть в церковное пение, познакомиться с ходом богослужений, узнать о том, как понимать церковный Устав. Это великая область красоты церковной жизни. Прикоснуться к ней - прекрасно.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 6507957
Wir haben 548 Gäste und 1 Benutzer online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München