• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Anmeldung zur Gemeindeschule für das Jahr 2019/2020

E-Mail Drucken

Es geht um das Pflichtfach „Orthodoxer Religionsunterricht“, das verpflichtend ist für alle orthodoxen Kinder. Die Noten erscheinen im Schulzeugnis. Bitte teilen Sie uns den Vor- und Nachnamen Ihres Kindes mit - die Klasse und den Schultyp (Hauptschule, Realschule, Gymnasium), den es im nächsten Schuljahr besuchen wird. sowie Ihre Telefonnummer und die E-Mail-Adresse.

Kontakt: 089-6904295

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Am 14. September 2019 um 14:00 sind alle Kinder und Eltern herzlich eingeladen zu einem Bittgottesdienst zum Schuljahresanfang.

Dokumente zur Anmeldung (bitte ausdrucken und ausfüllen):
PDF-Schulregeln
PDF-Fragebogen
PDF-Einverständniserklärung

PDF-Auszug - Grundlagen des Religionsunterrichts und der religiösen Erziehung

PDF-ganze Dokument - Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, an alle Schulen in Bayern

 

Kloster des Heiligen Hiob in München

E-Mail Drucken

Tag der offenen Tür im Männerkloster am Sonntag, den 15.09.2019 (von 11:30 bis 16 Uhr)

Die Bruderschaft des russischen orthodoxen Klosters des Heiligen Hiob von Pocaev lädt herzlich zum Besuch des Klosters ein! Die Gäste haben eine eigenartige Gelegenheit, an der Führung durch das Kloster teilzunehmen
und damit einen Blick in die täglichen Arbeiten der Klostermönche in den Klosterwerkstätten (wie eigener Verlag und Kerzenwerkstatt) zu werfen.

Außerdem steht ein Imbiss mit russischen Spezialitäten bereit, was eine weitere Gelegenheit zu den Gesprächen bietet.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Adresse des Klosters: Hofbauernstr. 26, 81247 München, Tel. 089 - 203 190 85089 - 203 190 85 -

 

Predigt zur Geburt der Allerheiligsten Gottesgebärerin

E-Mail Drucken
Troparion, 4. Ton
Deine Geburt, Gottesgebärerin, Jungfrau, verkündete Freude der ganzen Welt,
denn aus Dir ist aufgestrahlt die Sonne der Gerechtigkeit: Christus, unser Gott.
Er löste den Fluch und gab den Segen, und da er den Tod überwand, verlieh er uns das ewige Leben.

21. September 2019 - GEBURT DER ALLERHEILIGSTEN GOTTESGEBÄRERIN UND JUNGFRAU MARIA.

Als sei Gott von der Erde vertrieben. Gott ist von uns Menschen von der Erde vertrieben, von unserer ersten Urmutter Eva. Die Allerheiligste Gottesgebärerin bringt Gott in die Welt zurück.  Das ist eine große Freude. Ihr heutiges Troparion berichtet uns von dieser großen Freude und dieser großen Wahrheit.
Die Geburt der  Allerheiligsten Gottesgebärerin, heißt es in dem Troparion, «verkündete der Welt Freude», der ganzen Welt. Warum? Weil mit Ihr tatsächlich der Herr Christus in diese Welt kam! Er wurde um ihretwillen und durch sie Mensch und gab uns all das, was Er als Gottmensch uns schenken konnte: gab uns alle Freuden des Paradieses auf die Erde und auf der Erde, die wegen unserer Sünden zur Hölle geworden war; nicht irgendwelcher anderer wegen, nicht der Sünden des Teufels wegen oder seiner schwarzen Engel, sondern wegen des Menschen, denn der Mensch war in einem unsagbaren Fall gefallen. Und die  Allerheiligste Gottesgebärerin gebar durch die Geburt des Herrn Christus die Rettung der Welt. Daher haben wir in der Orthodoxen Kirche so viele Gebete, so viele Gesänge an die Allerheiligste Gottesgebärerin.

 

Vorbereitung auf das Mysterium der Buße und Beichte

E-Mail Drucken
Beichte alle deine Sünden genau und einzeln. Der Hl. Johannes Chrysostomos sagte: „Man muss nicht nur sagen: ich habe gesündigt, oder ich bin sündig, sondern man muss jede Form von Sünde aufdecken“, d. h. jede Sünde benennen. „Die Aufdeckung der Sünden, sagt der Hl. Basilius der Große, unterliegt dem gleichen Gesetz wie die Darlegung der Krankheiten.“ Der Sünder ist ein geistlich Kranker, und der geistliche Vater ist der Arzt. Folglich soll man vor dem geistlichen Vater die Sünden so beichten, wie ein Kranker dem Arzt von seinen körperlichen Krankheiten berichtet in der Hoffnung auf Heilung.

- Über die Leidenschaften und die Tugenden

- Über das Mysterium der Buße und Beichte
(Vortrag von Erzbishof Mark)

 

Belehrung darüber, wie man beichten muss, um die Erlassung der Sünden zu erhalten

Vor der Beichte muss sich jeder darum bemühen, sich alle Sünden in Erinnerung zu rufen, die er freiwillig oder unfreiwillig begangen hat, möglichst aufmerksam sein Leben durchforschen, um sich nach Möglichkeit an alle Sünden zu erinnern, die er nicht nur seit der letzten Beichte begangen hat, sondern ebenso an lange zurück- liegende, die vergessen, und deshalb nicht gebeichtet wurden. Sodann trete mit zerknirschtem Herzen zum Kreuz und Evangelium und beginne, deine Sünden zu beichten.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 6089725
Wir haben 699 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München