• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

SONNTAGSPREDIGT

E-Mail Drucken

Hier können Sie die aktuelle Sonntagspredigt aus der Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands zeitnah sehen und hören. - predigten 2010 - 2015 -


- Predigten von Erzpriester Nikolai Artemoff in deutscher Sprache

Auf Anregung unserer Gläubigen und der Besucher unserer Internet-Seite bieten wir Video- und Tonaufzeichnungen zum Anhören oder zum Herunterladen an .

-

Sehen Sie die Predigten auf dem Kanal der Kathedralkirche
7. März / 20. März - 2. Sonntag der Großen Fastenzeit – Hl. Gregor Palamas (Erzpr. Nikolai Artemoff)
Metropolit Mark: "Möge in unseren Herzen Friede herrschen"
Wort des Metropoliten Mark von Berlin und Deutschland, das am zweiten Sonntag der Fastenzeit, 7./20. März 2022 in allen Gemeinden Verlesen wurde

Liebe Väter, Brüder und Schwestern im Herrn!
In diesen schrecklichen Tagen, in denen sich Ströme von Blut mit Strömen von Lüge und Täuschung vermischen, dürfen wir Christen uns nicht dem Geist des Krieges ergeben. Der Geist des Krieges ist anmaßend. Er fordert Aufteilung in Parteien. Er fordert Hass.
Wir Christen müssen verstehen: Die Bosheit, mit der der Krieg brennt, ist die Bosheit der Hölle. Der Feind Gottes ergötzt sich nicht so sehr an menschlichem Blut als vielmehr an menschlicher Erbosung und Spaltung. Der Teufel will nichts so sehr, wie den Menschen von seinem Nächsten, von der Kirche und von Christus zu trennen.
Und das ist nichts Neues. Vor Beginn der Großen Fastenzeit, am Samstag der Fleischentsagung, hat der Herr uns gewarnt: „Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören; habt acht, erschreckt nicht; denn dies alles muss geschehen... Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere… Und dann werden viele Anstoß nehmen, einander verraten und einander hassen… Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe in vielen erkalten. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.“ (Mt. 24:6-13; Lk. 21:8-36).
 

Zwei Schwestern: deutsche Prinzessinnen, Russlands Heilige - Alix

E-Mail Drucken

17. Juli (4. Juli nach Altem Stil) - Hll. Zaren - Neumärtyrer.
Gottesdienste: am 16.07.2022 Sa. 17:00 Nachtwache (Vigil)
17.07.2018 So. 7:00 und 10:15 Göttliche Liturgie in der Kathedralkirche

RELIQUIEN der ZARENFAMILIE: Während der Vigil werden in der Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands die Reliquien der Zarenfamilie zur Verhehrung herausgetragen, an deren Echtheit unsererseits keine Zweifel bestehen. Im Übrigen wurde soeben in Russland folgende Bestätigung publiziert: https://ria.ru/religion/20180315/1516390835.html?inj=1  und im Detail: https://sledcom.ru/news/item/1241059/ Wir zitieren: "Nach den Resultaten des molekular-genetischen Gutachtens entsprechen 7 der 11 entdeckten körperlichen Überreste einer Familiengruppe - Mutter, Vater, vier Töchter und ein Sohn. Die Ergebnisse des Verleichs der genetischen Profile der Knochen-Überreste und der Beispiele von zur Zeit lebenden Verwandten der Familie Romanoff, sowohl der väterlichen, als auch der mütterlichen Linie bestätigen, dass diese Überreste Nikolaus II. und seinen Familienmitgliedern gehören. Außerdem folgt aus dem molekular-genetischen Gutachten zur Frage der biologischen Verwandschaft des Zaren Alexander III. (Exhumierung erfolgte in der Peter-Pauls-Kathedrale in Sankt Petersburg) und des Verstorbenen, der als ehemaliger Zar Nikolaus II. identifiziert wurde, dass sie Verwandte auf der Ebene Vater-Sohn sind."

Prinzessin Victoria Alix Helena Louise Beatrice von Hessen-Darmstadt und bei Rhein, die jüngere Schwester von Großfürstin Jelisaweta Fjodorowna, die letzte Kaiserin von Russland Alexandra Fjodorowna  Romanowa

Sie wurde wegen ihrer fröhlichen Art von der Familie „Sonnenschein“ genannt.

 

Zwei Schwestern: deutsche Prinzessinnen, Russlands Heilige - Ella

E-Mail Drucken

18. Juli (5. Juli nach Altem Stil) - Hl. Neumärtyrerin und Großfürstin Elisabeth
am 17.07.2022 So. 17:00 Nachtwache (Vigil) und 18.07.2022 Mo. 7:00 Göttliche Liturgie
Gottesdienste sind ausschliesslich im Frauenkloster (Buchendorf). Patronatsfest.

DIE RELIQUIEN der Heiligen Neumärtyrerinnen Großfürstin Elisabeth und Novizin Barbara wurden bekanntlich aus Sibirien über Peking ins Heilige Land nach Gethsemane gebracht (1921). Nach der Verherrlichung der hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands wurden sie aus der Krypta in die Kirche der hl. apostelgl. Maria Magdalena in Gethsemane übertragen. Teile der hll. Reliquien erhielt die Deutsche Diözese im Jahr 1982. Sie werden sowohl im Frauenkloster zu Buchendorf, als auch in der Kathedralkirche verehrt.

Prinzessin Elisabeth Alexandra Luise Alice von Hessen-Darmstadt und bei Rhein, die ältere Schwester von letzte Kaiserin von Russland Alexandra Fjodorowna, Großfürstin Jelisaweta Fjodorowna  Romanowa

„Die äußeren Zeichen sind ja nur dazu da, uns an die inneren Dinge zu erinnern“

 

Похвальное Слово новым священномученикам Русской Церкви

E-Mail Drucken
Все знают, что нет ничего на земле дороже жизни. Все отдает человек взамен души своей; чтобы выкупить жизнь, он готов пожертвовать славой, богатством, самыми нежными родственными привязанностями, дружбой, даже честью и совестью. Самый гордый и независимый из людей падет к ногам своего палача, будет целовать его окровавленныя руки, подобострастно заглядывать ему в глаза, желая прочитать там свое помилование. Никогда человек не бывает более жалок, как в то время, когда он судорожно хватается за ускользающую от него нить жизни, жертвуя для нее вечными ценностями, и никогда не бывает так велик, как если он торжествует духом над немощью плоти и презирает все земные соблазны, ради нетленнаго блаженства. В этом красота мученичества, высоко почитавшагося во все времена и у всех народов. (Митр. Анастасий (Грибановский))

Какую дань слова принесем вам, верные свидетели Слова, доблестные страстотерпцы и пастыри, вменившиеся яко овцы заколения. Витийствующий язык изнемогает пред величием вашего подвига. Ваши язвы подобно множеству отверстых уст, сами вещают о вашем терпении; ваша кровь говорит лучше, чем кровь Авеля (Евр. 12, 24). Вы сами служите нашею похвалою. В вас и через вас мы приносим жертву благодарения Господу, всегда победители нас творящему о Христе Иисусе (2 Кор. 2, 14). Среди великаго испытания скорбями мы преизобилуем ради вас радостью (2 Кор. 8, 2) и восклицаем вместе с Златоустом: «Благословен Бог! и в наш век произрасли мученики, и мы удостоились видеть людей, закалаемых за Христа, людей, проливающих святую кровь, которая орошает всю Церковь. Мы удостоились видеть людей ратующих за благочестие, побеждающих, увенчаваемых... и мы имеем теперь у себя этих венценосцев» (Беседа 3-я на первую книгу Паралипоменон).

 

Die wundertätige Gottesmutterikone "von der Wurzel" besucht unsere Diözese

E-Mail Drucken

Gottesmutterikone von Kursk "von der Wurzel" in München (s. den Plan):

Samstag, den 14.Mai 2022 im Kloster, München
Sonntag, den 15. Mai 2022 in der Kathedralkirche
, Lincolnstr. 58, 81549 München
Donnerstag, den 19. Mai 2022 im Männerkloster des hl. Hiob, Hofbauernstr.26. 81247 München
Freitag, den 15. Juli 2022 im Männerkloster des hl. Hiob, Hofbauernstr.26. 81247 München
Montag, den 18. Juli 2022 im Frauenkloster hl. Elisabeth, Buchendorf, Forstenrieder-Parkstr. 2
Dienstag, den 19. Juli 2022 in München-Ludwigsfeld, Achatstr. 14 - 18:00
Mittwoch, den 20. Juli 2022 im Männerkloster des hl. Hiob, Hofbauernstr.26. 81247 München - 4:00-8:15
Sonntag, den 31. Juli 2022 in der Kathedralkirche, Lincolnstr. 58, 81549 München
 

Appell der Hierarchen an die Pfarrer und Gemeindemitglieder der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland zur Hilfeleistung für Flüchtlinge aus der Ukraine

E-Mail Drucken

«Ich war ein Fremder und ihr habt mich aufgenommen» (Mt 25,35)

In Christo geliebte Väter, Brüder und Schwestern!
Der Schmerz, den das ukrainische Volk derzeit erleidet, wird von den Kindern der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland geteilt. Viele der Geistlichen und Gemeindemitglieder in unseren Diözesen sind Ukrainer. Von ihnen erfahren wir von den Nöten, den Leiden und Ängsten, die ihre Angehörigen durchleben. Militäraktionen bringen nicht nur Zerstörung und Tod mit sich, sondern auch eine humanitäre Katastrophe, die die Menschen zwingt, ihre Häuser zu verlassen. Unser aufrichtiger Wunsch und unsere christliche Pflicht sind die Unterstützung derjenigen, die sich in Not befinden.
In diesem Zusammenhang müssen sich alle Gemeinden der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland bei der Arbeit zur Flüchtlingshilfe und bei der Organisation der humanitärem Hilfe für die Ukraine einbringen.

 

Слово святителя Луки (Войно-Ясенецкого), Симферопольского и Крымского (+1961г.) перед исповедью

E-Mail Drucken

Приходите вы в пост к Владыке душ и телес ваших с покаянием, а мне надлежит дать вам наставление, как должны вы каяться, ибо многие не умеют каяться должным образом.
Выслушайте слова святого пророка Иоиля: обратитесь ко Мне всем сердцем своим в посте, плаче и рыдании. Раздирайте сердца ваши, а не одежды ваши, и обратитесь к Господу Богу вашему (Иоиль. 2, 12).

Не довольно того, что делали древние иудеи при покаянии: разрывали одежды свои. Надо разорвать нам сердце свое, надо приступить к великому Таинству Покаяния с плачем и рыданием, надо приступить к нему, заранее глубоко и серьезно подготовившись, вспомнив все, что нагрешили перед Богом, ничего не оставляя без внимания.
А когда вспомните, тогда слезы ваши да омоют сердца ваши. Расторгните сердца ваши и приступите к покаянию, к исповеди, как к великому Таинству, установленному Самим Господом нашим Иисусом Христом. Помните и знайте, что нет никакого греха, который не мог бы быть прощен при глубоком-глубоком и искреннем покаянии.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 8643500
Wir haben 948 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München